Mauerblümchen

Als zartes Pflänzchen stehst du da
im Schatten einer Mauer
die Depression des Selbstmitleids
hält dich in tiefer Trauer

So gern würd´ deine Knospe sprießen
die in dir tief versteckt
und im Geheimen lange schon
gierig nach Freiheit reckt

Die Schattenblume an der Mauer
lebt lang schon ihre Pflicht
doch Sonnenblumen wissen längst
im Schatten reift man nicht

Blüh endlich auf, spreng deine Wand
stell dich ins Lebenslicht
zeig die unendlich schöne Pracht
wachse ins pralle Licht

                                          W.E. März ´96


zurück

   

 

 

 

Erst als die Blätter abfielen
wurde mir klar,
dass dieses wunderschöne zarte Pflänzchen
meines neuen Lebens
einen Nährboden
aus
Liebe, Licht und Hoffnung
braucht
um den Stürmen des Lebens
standhalten zu können

Drum pflanze ich es nun ein
in den Boden der Zuversicht
damit die Wurzeln
Kraft
in die Triebe
des neuen Wachstums leiten

                

 

 

                                                              blättern